Seit einigen Jahren beobachten wir in Deutschland einen enormen Zuwachs an Geflüchteten. Die Menschen, die aufgrund von Krieg, Hunger und Verfolgung aus ihren Heimatländern hierher flüchten, lassen ihr soziales Netzwerk und alles Vertraute zurück, um einen Neuanfang zu starten. In Deutschland angekommen sind viele dann zunächst mit den Problemen des neuen Alltags auf sich alleine gestellt. Überforderte Behörden, Fremdenfeindlichkeit, Zukunftsängste und Sprachbarrieren sind nur einige der Probleme mit denen Geflüchtete sich jeden Tag auseinander setzen müssen. Seit 2012 engagieren wir uns durch ein Mentoring-Programm für geflüchtete Jugendliche, um ihnen die Ankunft etwas zu erleichtern. Seit 2014 weitete sich unsere Hilfe aus.