Vor wenigen Wochen ist der Fastenmonat Ramadan zu Ende gegangen – ebenso wie unsere damit verbundene, traditionelle Nothilfe-Aktion. Dank eurer zahlreichen Spenden konnte der Bedarf gedeckt werden und alle 775 Familien haben Hungerfreipakete erhalten. Der Vereinsrekord vom letzten Jahr wurde so nochmal um einiges übertroffen. Noch zählen wir fleißig, aber es sind bereits jetzt über 38.500 EUR für die Ramadan-Aktion zusammengekommen. Mit diesen Geldern wurden die Hungerfreipakete für die Familien finanziert. Die Pakete enthalten Öl, Mehl, Zucker, Tee, Bohnen, Reis und einen 50 l Wassereimer.

Unterstützung in Kabul

In Kabul haben wir in Kooperation mit dem afghanischen Frauenverein das Flüchtlingscamp Camp Pul-e-Sheena unterstützt. Nachdem wir im Rahmen unserer Winterhilfe 2018 bereits 600 Familien dieses Camps mit unserer Nothilfe erreichen konnten, erhielten diesmal 520 andere Familien Unterstützung. Die Zustände in dem Camp sind uns durch die erste Zusammenarbeit bereits bekannt. Die meisten Familien, die dort unterkommen, sind Rückkehrende aus Pakistan, die von dort vertrieben wurden. Sie leben nun in Lehmhäusern, die nur mit einfachen Planen bedeckt sind. Unsere Vorstandsvorsitzende Hila machte sich gemeinsam mit unserem Mitglied Arthur ein Bild über die Lage vor Ort, als sie im März nach Afghanistan reiste. Schnell wurde ihr klar, dass die Bewohner*innen dort unter unzumutbaren Bedingungen leben. Sie brauchen dringende Unterstützung, da es ihnen stets an grundlegenden Nahrungsmitteln fehlt.

Ausgabe der Hungerfreipakete anlässlich der Ramadanaktion in Kabul
Ausgabe der Hungerfreipakete anlässlich der Ramadanaktion in Kabul
Transport der Pakete in Kabul
Transport der Pakete in Kabul
Verteilungsstelle in Kabul
Verteilungsstelle in Kabul

Unterstützung in Herat

In Herat hat unser engagiertes Mitglied vor Ort, Winuss, den Kontakt zum Camp Ansar hergestellt. Dort leben geflüchtete Familien in alten UNICEF-Zelten. Auch in diesem Flüchtlingscamp herrschen unzumutbare Lebensbedingungen, von denen sich Winuss ein persönliches Bild verschaffte. Sie stufte die Bedürftigkeit der Bewohner*innen als sehr hoch ein. Insgesamt konnten 255 Familien in diesem Camp im Rahmen unserer Ramadan-Aktion mit Lebensmittelpaketen versorgt werden.

Verteilung von Hungerfreipaketen in Herat
Verteilung von Hungerfreipaketen in Herat
Die Pakete enthalten Öl, Mehl, Zucker, Tee, Bohnen, Reis und einen 50 l Wassereimer
Die Pakete enthalten Öl, Mehl, Zucker, Tee, Bohnen, Reis und einen 50 l Wassereimer

Danke – an euch!

Wir freuen uns, dass unsere Community so stark wächst und sind stolz, dass uns so viel Vertrauen entgegen gebracht wird. Von Jahr zu Jahr werden die Projekte größer, wir werden mutiger in unseren Vorhaben und erhalten mit eurem Vertrauen stets die Bestätigung für unsere Arbeit. Visions for Children e.V. lebt von eurer Unterstützung. Dank euch hat unsere Hilfe viele Familien erreicht und wir sind sehr zuversichtlich, dass der neue Rekord nicht der letzte Rekord sein wird.